Teaser Strawalde

Strawalde

Werke   |   Vita   |   Ausstellungen   |   Texte

   

Vita

1931als Jürgen Böttcher in Frankenberg / Sachsen geboren;
in Strahwalde / Oberlausitz aufgewachsen
1949-53Studium der Malerei an der Hochschule für Bildende Künste Dresden u.a. bei Wilhelm Lachnit
1953-55freischaffend in Dresden; Lehrauftrag an der Volkshochschule; seine Schüler sind Peter Herrmann, Peter Makolies, Ralf Winkler/A.R. Penck, Peter Graf und Winfried Dierske
1954-64Ehe mit der Textilkünstlerin Agathe Böttcher
1955-60Studium der Regie an der Deutschen Hochschule für Filmkunst in Potsdam-Babelsberg
1960-91Regisseur im DEFA-Studio für Dokumentarfilm;
es entstehen zahlreiche Dokumentarilme, so u.a. 1961 "Drei von vielen", 1962 "Ofenbauer", 1964 "Jahrgang 1945",1972 "Wäscherinnen", 1978 "Martha", 1984 "Rangierer", 1990 "Die Mauer"
1964Beginn der Freundschaft mit Wolf Biermann, bis zu Biermanns Ausbürgerung aus der DDR 1976 zahlreiche gemeinsame Sommeraufenthalte in Lütow auf Usedom
1969Heirat mit Erika Dobslaff
seit 1978Einladungen zu internationalen Film-Festivals, zahlreiche Preise
1979Nationalpreis Zweiter Klasse im Kollektiv von Regisseuren des DEFA-Studios für Dokumentarfilme für "Martha"
1986Melbourne International Film Festival, Ehrendiplom für "Rangierer"; Erste Filmretrospektive Böttchers im Centre Pompidou, Paris
1988Filmretrospektive in Edinburgh, 42nd International Filmfestival
1989Filmretrospektive im Deutschen Filmmuseum, Frankfurt am Main
1990Europäischer Filmpreis "Felix" für den Dokumetarfil "Die Mauer"
1992Kunstpreis der Stadt Darmstdt, Filmpreis in Gold (Ehrenpreis) für sein gesamtes Filmwerk
1994Auszeichnung "Officier de l`Ordre des Arts et des Lettres" für sein künstlerisches Gesamtwerk durch den französischen Präsidenten Francois Mitterand
1997Kunstpreis der Sächsischen Landeshauptstadt Dresden
1998Wahl zum Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste, Dresden
2000Filmretrospektive und "Goldene Taube" auf der Internationalen Leipziger Dokumentar- und Kurzfilmwoche
2001Verleihung des Verdienstkreuzes 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland
2003Preis der DEFA-Stiftung für die Verdienste um den deutschen Film
2006Jürgen Böttcher erhält Berlinale Kamera für sein Lebenswerk
2011Ehrenpreis der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf"
lebt und arbeitet in Berlin

 

Herta Günther - C`est la vie | Ausstellung | Galerie Himmel

Nächste Ausstellung

Herta Günther - C`est la vie
11. Mai - 17. August 2019

Vernissage
Freitag, 10. Mai 2019, 19 Uhr

Einführung: Michael Wüstefeld, Lyriker und Essayist, Dresden

Musik: Florian Mayer, Violine
und Michael Kaden, Akkordeon