Stefan Plenkers | Galerie Himmel

Stefan Plenkers

Werke   |   Vita   |   Ausstellungen   |   Texte

   

Vita

1945geboren in Ebern bei Bamberg
1961-63POS/EOS in Görlitz, Abitur
Zeichenzirkel an der Volkshochschule Görlitz
1963Ablehnung von der Kunsthochschule Berlin-Weißensee
1963-65Lehre als Schriftsetzer in den VEB Graphische Werkstätten Görlitz / Zittau
1965-66halbtags Schriftsetzer in der Abteilung Typografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst bei Albert Kapr
1966-67Militärdienst bei der NVA
1967-72Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Günter Horlbeck, Herbert Kunze und Gerhard Kettner
1971-73Heirat mit Zsuzsanna Szabó und Geburt der Tochter Csilla
Rückkehr von Zsuzsanna und Csilla nach Ungarn
1972-75freischaffend in Bad Muskau und Cottbus
seit 1975freischaffend in Dresden
1980-82Meisterschüler an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Gerhard Kettner
1988Chinareise
1989Studienreise nach Frankreich
mehrmonatige Arbeitspause nach schwerem Verkehrsunfall
bildnerischer Neubeginn nach der Wiedererlangung seiner motorischen und kognitiven Fähigkeiten
1991erste Malversuche dienen der psychischen wie körperlichen Heilung
Teilnahme an einem Künstlersymposium in Lappland
Anregung zur Entwicklung eines eigenen Zeichens
1992Kursleiter an der Sommerakademie in Marburg für "Freie Malerei"
1994-96Studienreisen in die USA, nach Venedig und Sizilien
1997Vollendung des bereits 1987 begonnen Mappenwerks "Pillnitzer Elegien" mit Lithografien zu Gedichten von Dieter Hoffmann
1999Chinareise
2000-02Reisen nach Süd- und Nordspanien
Beginn der "Porträt-Phase"
2002Patentierung seines Zeichens als geschütztes Markenzeichen
2003Reise als Mitglied einer Staatsdelegation nach China
2005Aufhenthalt in Indien, Schiffsreise über Island zum Nordkap
2006Dieter Berger und Steffen F. Schmid drehen den Film "Perlmuttlicht. Facetten aus dem Leben des Dresdner Malers Stefan Plenkers (geb. 1945)"

 

Herta Günther - C`est la vie | Ausstellung | Galerie Himmel

Aktuelle Ausstellung

Herta Günther - C`est la vie
11. Mai - 17. August 2019

Vernissage
Freitag, 10. Mai 2019, 19 Uhr

Einführung: Michael Wüstefeld, Lyriker und Essayist, Dresden

Musik: Florian Mayer, Violine
und Michael Kaden, Akkordeon