Teaser Otto Altenkirch

Otto Altenkirch

Werke   |   Vita   |   Ausstellungen 

   

Vita

1875geboren in Ziesar bei Brandenburg
1889-93Ausbildung zum Dekorationsmaler in Berlin, Abschluß mit Auszeichnung, anschließend Zeichenunterricht bei Hugo Händler
1893-98Malergeselle und Wanderschaft
1998Hospitant an der Hochschule für bildende Künste Berlin
1900Immatrikulation an der Hochschule für bildende Künste Berlin, in der Landschaftsklasse bei Eugen Bracht
1902-1906nach Übersiedlung mit Eugen Bracht nach Dresden Studium an der Hochschule für bildende Künste ebd., Bekanntschaft mit der Goppelner Malergruppe, Auszeichnung mit der "großen silbernen Medaille" und der "kleinen goldenen Medaille"
ab 1903Assistent von Eugen Bracht
ab 1907freischaffender Künstler
1908Mitglied der Künstlergruppe "Die Elbier"
1909Mitglied der Künstlergruppe "Zunft"
1910Mitglied der "Künstlervereinigung Dresden"
1910-20Hoftheatermaler
1911Studienreise nach Norwegen
1914Kriegseinsatz in Belgien
1917Verleihung des Professorentitels
1920Umzug nach Siebenlehn und Arbeit als freischaffender Künstler
1921Mitglied der "Kunstgenossenschaft Dresden"
1925Jubiläumsausstellung zum 50. Geburtstag im Sächsischen Kunstverein Dresden
1933Übertritt von der "Kunstgenossenschaft Dresden" in den "Deutschen Künstlerverband Dresden"
19341. Preis beim Plakatwettbewerb der Reichsbahnzentrale für den Entwurf "Der deutsche Wald"
1936Einjährige Arbeitspause und Kurreisen nach Sylt und Bad Ems
1945Otto Altenkirch stirbt im Alter von 70 Jahren in Siebenlehn

 

Herta Günther - C`est la vie | Ausstellung | Galerie Himmel

Aktuelle Ausstellung

Herta Günther - C`est la vie
11. Mai - 17. August 2019

Vernissage
Freitag, 10. Mai 2019, 19 Uhr

Einführung: Michael Wüstefeld, Lyriker und Essayist, Dresden

Musik: Florian Mayer, Violine
und Michael Kaden, Akkordeon