Teaser Erik Neukirchner

Erik Neukirchner

Werke   |   Vita   |   Ausstellungen   |   Texte

   

Texte

Susanne Hebecker

Die Figuren des Chemnitzer Bildhauers Erik Neukirchner, Jahrgang 1972, bezeugen ihre Herkunft aus der seelischen Regsamkeit des begreifenden Verstandes, mit der der Künstler in der gleitenden Zeit sinnliche wie geistige Intensitäten erspürt. Offen für die Vieldeutigkeit der Erfahrung tut er unbeirrt das Eigene. Hinter den Gestalten mit strengen Formen, der Herbheit ihrer Linien, Umrisse und Oberflächen offenbart sich für den genauer Blickenden das Feuer der ursprünglichen künstlerischen und menschlichen Erregung und die Schärfe der bildnerischen Auseinandersetzung. Seit Mitte der 1990er Jahre arbeitet er mit schöpferischer Kraft und einem künstlerischen Wollen, das keine Spur von Routine zeigt. Alles entsteht aus unmittelbarer Konzentration.

Auszug aus "Expression und Verinnerlichung - Zum Schaffen Erik Neukirchners", Katalog der Städtischen galerie ada Meiningen, 2011

Galerie Himmel

Aktuelle Ausstellung

Wieland Förster | Zeugnis ablegen für den Menschen
2. Juli - 10. September 2022
 

Vernissage | Freitag, 1. Juli 2022, 19 Uhr | Einführung: Anja Himmel, Galeristin

Lesung | Freitag, 2. September 2022, 19 Uhr | Die Lyrikerin und Journalistin Eva Förster, Tochter des Bildhauers Wieland Förster, liest aus seinen Tagebüchern von 1958 bis 1974.