Teaser ###

Albert Ebert

Werke   |   Vita   |   Ausstellungen   |   Texte

   

Vita

1906in Halle / Saale geboren
1912Besuch der Volkshochschule
1921-39Maurerlehre (abgebrochen) und Tätigkeit als Bauarbeiter
1928-34selbstständiger Händler für Wollwaren
1935-39Hilfsarbeiter in Baufirmen, gelegentliche Arbeiten im Atelier des Bildhauers Herrmann Bachmann
1939-46Soldat und sowjetische Gefangenschaft, erste Malversuche im Lazarett
1946Studium an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein für kurze Zeit, später dort als Heizer tätig (1947)
1948-51freischaffend als Maler tätig
1951Aufnahme in den Verband bildender Künstler der DDR
1951-52Restaurierungslehrgang an der Burg Giebichenstein bei Kurt Bunge
ab 1956Förderung durch Freunde, so dass er zeitweilig seinen Beruf aufgeben und sich ganz der Malerei widmen kann
1974/75zunehmendes Augenleiden führt zum Aufgeben der Malerei
1976in Halle / Saale verstorben

 

Galerie Himmel

Aktuelle Ausstellung

Max Schwimmer und der heitere Eros
25. Juli - 10. Oktober 2020

Die Ausstellung begleitet
ein reich bebilderter Katalog 
mit einem Beitrag von René-Marc Pille, Professor für deutsche Literatur- und Kulturgeschichte an der Univerité Paris 8 Vincennes-Saint-Denis