Wilhelm Rudolph, Weg durch Felder, vor 1945, Aquarell

Wilhelm Rudolph - Meister des Holzschnitts  

Ausstellung | 1. Mai - 12. Juni 2010 

Biografie 

1889  am 22.2.in Chemnitz geboren 
1906-08  Lithografenlehre 
1908-14  Studium an der Akademie der Künste in Dresden bei Robert Sterl und Carl Bantzer 
1914-18  Soldat im 1. Weltkrieg 
1919  Heirat mit Johanna Thärigen 
1920  freischaffend in Dresden tätig
Mitglied der "Künstlervereinigung Dresden" 
1932  Aufnahme der Lehrtätigkeit an der Dresdner Akademie der Künste 
1935  Berufung zum Professor 
1938  Entlassung aus dem Lehramt und Ausstellungsverbot 
1939-45  freischaffend tätig (mit Berufsbeschränkungen) 
1945  Verlust des fast gesamten künstlerischen Werks durch die Bombenangriffe auf Dresden 
1946-49  erneute Lehrtätigkeit an der HfBK Dresden 
1949  freischaffend tätig 
1959  Ankauf des Zyklus "Das zerstörte Dresden" durch das Dresdner Kupferstich-Kabinett 
1961  Nationalpreis der DDR
Martin-Andersen-Nexö-Preis der Stadt Dresden
Kunstpreis des FDGB 
1966  Kunstpreis des FDGB 
1975  Tod seiner Frau Johanna - die Folge zum Thema Friedhof entsteht
1979  Ehrenbürger der Stadt Dresden 
1980  Nationalpreis der DDR 
1982  Ehrenbürger der Stadt Karl-Marx-Stadt
am 30. September stirbt Wilhelm Rudolph in Dresden 
 
Nach dem Regen | Ausstellung | Galerie Himmel

Nächste Ausstellung

Hans Kutschke -
Nach dem Regen

19. August - 30. September 2017

Vernissage

Freitag, 18. August 2017, 19 Uhr
Einführung: Anja Himmel, Galeristin

Einladung

Lassen Sie sich zu unseren Vernissagen einladen!