Margarete Schall - Zwischen Fauves und Bauhaus | Ausstellung im Kabinett

Margarete Schall - Zwischen Fauves und Bauhaus

Kabinett-Ausstellung  |  20. September - 8. November 2014

Margarete Schall - Zwischen Fauves und Bauhaus - Ausstellung im KabinettMargarete Schall (1896 Gelsenkirchen - 1939 Düsseldorf) war eine Malerin der klassischen Moderne. Sie besuchte die Kunstschulen von Kunowski (Düsseldorf) und Walther-Kurau (Dresden). 1924 bezog sie mit Henri Florence ein Atelier in Paris. 1927/28 studierte sie am Bauhaus in Dessau, wo sie sich mit Hinnerk und Lou Scheper befreundete. Stand sie in den frühen 1920er Jahren noch unter dem Einfluss der Fauves, wandt sie sich ab 1926 verstärkt dem Bauhaus zu.

Rundgang

Kontakt

Gern beantworten wir Ihre Fragen.