Ralf Winkler (A.R. Penck), Blick auf Dresden, um 1960, Federzeichnung auf Papier, Samlung Agathe Böttcher

A.R. Penck - Sammlung Agathe Böttcher 

Ausstellung | 16. Januar - 27. Februar 2010 

Biografie - Chronologie der Dresdner Zeit

1939  in Dresden als Ralf Winkler geboren 
1953/54  Mal- und Zeichenkurs bei Jürgen Böttcher an der Volkshochschule Dresden - Freundschaft mit dem Kreis um Jürgen Böttcher 
1956  Bewerbungen an den Akademien in Dresden und Berlin sind nicht erfolgreich 
1957  Bekanntschaft mit Georg Baselitz 
1961  Entstehung erster "System-Bilder" 
1964  Beschäftigung mit Kybernetik und Entstehung erster "Standart"-Arbeiten 
1966  Kandidat des VBK (Verband bildender Künstler) Dresden - wird abgelehnt 
1968  Pseudonym A.R. Penck nach dem Geologen und Eiszeitforscher Albrecht Penck 
1969  erste Ausstellung bei seinem langjährigen Freud und Galeristen Michael Werner in Köln 
1973/74  Einberufung zum Wehrdienst in der NVA (Nationale Volksarmee) 
1975/76  erste Retrospektive der Kunsthalle in Bern 
1976  Will-Grohmann-Preis der Akademie der Künste in West-Berlin 
1977  Entstehung erster Holz-Skulpturen - Bekanntschaft mit Jörg Immendorf 
1980  Übersiedlung nach West-Berlin 
 
Nach dem Regen | Ausstellung | Galerie Himmel

Nächste Ausstellung

Hans Kutschke -
Nach dem Regen

19. August - 30. September 2017

Vernissage

Freitag, 18. August 2017, 19 Uhr
Einführung: Anja Himmel, Galeristin

Einladungen  

Lassen Sie sich zu unseren Vernissagen einladen!