Hermann Naumann, Sakrale Klänge, 1998, Öl auf Holz

Neu im Angebot

Hermann Naumann ∙ Volker Köpp ∙ Michael Morgner ∙ Werner Haselhuhn ∙ A.R. Penck ∙ Karl Kröner ∙ Pablo Picasso ∙ Karl Quarck ∙ Gerhard Altenbourg ∙ Edmund Kesting ∙ Hermann Teuber

Galerie Himmel | Dresden - Obergraben 8

Willkommen in der GALERIE HIMMEL

Die GALERIE HIMMEL widmet sich der bildenden Kunst Dresdens und benachbarter Kunstzentren wie Leipzig, Chemnitz oder Berlin. Im Fokus steht die Verbindung von Heute und Gestern, von aktuellen und klassischen Handschriften.

Ausstellungen im Oberlichtsaal und im Kabinett gewähren jährlich 14 Einblicke in eine traditionsreiche und zugleich lebendige Kunstszene. Liebhabern der grafischen Kunst, von alter Grafik bis zur modernen Künstlergrafik, bieten wir ein umfangreiches Sortiment.

Herta Günther - C`est la vie | Ausstellung | Galerie Himmel Den 85. Geburtstag von Herta Günther,
der großen Dresdner Malerin und Grafikerin,
wollten wir begehen in diesem Mai. Nun ist aus
der Jubelfeier eine Gedenkausstellung geworden,
in der wir über fünfzig Gemälde und Aquarelle,
Pastellkreiden und Farbradierungen aus vierzig
Jahren Schaffenszeit zusammengetragen haben.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Werner Tübke – Happening in Pompeji

Werner Tübke - Happening in Pompeji | Ausstellung im Kabinett | Galerie Himmel Werner Tübke, einer der Gründungsväter
der alten "Leipziger Schule", war einer der
bedeutendsten, aber auch umstrittensten Maler
des 20. Jahrhunderts. Sein Werk zeigt neben
handwerklicher Meisterschaft eine besondere
Lust am Fabulieren. Tübke arrangiert ein
Universum, das großes Welttheater mit
persönlichen Fantasien bruchlos verbindet.
Im Kabinett  zeigen wir einen Einblick in sein lithografisches und zeichnerisches Werk.

 

Herta Günther - C`est la vie | Ausstellung | Galerie Himmel

Aktuelle Ausstellung

Herta Günther - C`est la vie
11. Mai - 17. August 2019

Vernissage
Freitag, 10. Mai 2019, 19 Uhr

Einführung: Michael Wüstefeld, Lyriker und Essayist, Dresden

Musik: Florian Mayer, Violine
und Michael Kaden, Akkordeon